Home Home   Barrierefreie Darstellung Barrierefrei   Kontakt   Aktuelles   Sitemap   Impressum   E-Mail senden Aktuelle Seite drucken   Suchen
Suchen
Stadt Herbstein
 

Dorferneuerung

Dorferneuerungsschwerpunkt: Schadges-Stockhausen

Die Ortsteile Stockhausen und Schadges der Stadt Herbstein wurden 2008 als Förderschwerpunkt im Hessischen Dorferneuerungsprogramm anerkannt. Stockhausen und Schadges sind noch bis einschließlich 2016 Förderschwerpunkt im Hessischen Dorferneuerungsprogramm. So lange können auch Anträge für private Maßnahmen gestellt werden.

Ende der Laufzeit: 2016
Letzte Antragsstellung: 30.09.2015

 

Bewilligte Maßnahmen:

  • 79 Privatmaßnahmen
    Investitionsvolumen: 4.661.220,00 €
    Zuschuss: 1.162.197,00 €

 

  • 17 öffentliche Maßnahmen
    Investitionsvolumen: 250.548,95 €
    Zuschuss: 155.602,00 €

 

Folgende öffentliche Maßnahmen konnten umgesetzt werden:

  • Gestaltung Welzgasse
  • Gestaltung Bleichstraße (Parkplätze und Eingrünung)
  • Außenanlage Gefrierhaus Schadges
  • Sandsteinsäulen
  • Erlebnisweg (->Infoschilder)
  • Vorplatz FFW-Stockhausen
  • Begrünung Friedhof

 

Ansprechpartner:
Stadtverwaltung Herbstein
Abteilung Liegenschaften
Herrn Wolfram Mohr
Telefon: 0 66 43 / 96 00 -17
e-Mail: w.mohr@stadt-herbstein.de

 

 

 

 

SaBa-Erlebnisweg (Stockhausen – Schadges 2,5 Km)

Der Erlebnisweg „SaBa“ (Sandstein/Basalt) zwischen Stockhausen und Schadges führt aus der Stockhäuser Niederung (Sandsteingegend) zu den östlichen Ausläufern des Vulkanmassivs des Vogelsbergs (Basaltgegend) bei Schadges.

 

Der 2km lange Weg ist abwechslungsreich und ändert stetig die Beschaffenheit durch begleitende Bachläufe, natürliche Begrenzungen, markante Übergänge und sanfte Steigungen. Nah- und Weitblicke bestimmen die Atmosphäre des Weges, der aus der Dorfgrenze Stockhausens über den Rand des Schlossparks ins freie Feld führt. Unterhalb des vulkanischen Reißberges stösst man auf die Riedesel´schen Basaltmauern, geht an uralten Eichen vorbei und erreicht, den um 100 m höher gelegenen Weiler Schadges, der wegen der besonderen Lage auch das „Nizza“ des Vogelsberges genannt wird.

 

Einheimische Künstler und Handwerker haben entlang des SaBa-Weges an 12 herausragenden Punkten, die dort vorhandenen Energien durch Skulpturen, Bauwerken und Istallationen verstärkt und in geologische, landschaftliche, kulturelle und bauliche Zusammenhänge eingebettet. Neben Verweilplätzen wie Weidenkuppel, Grenzbank und Sitzblöcke markieren andere Objekte wichtige Kreuzungspunkte, herrliche Blicke und viel Geheimnisvolles.

 

Der SaBa-Weg ist die östlichen Erschließung des Geoparks Vulkanregion Vogelsberg und ist Teil des Herb steiner Höhenweges, der von Stockhausens Niederndorf (280m) über Herbstein (450m) bis zum Geiselstein (730m) im Oberwald führt.


PDF-Datei SaBa-Weg
PDF-Datei Saba-Weg Vierjahreszeiten

Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...